Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Antworten
Benutzeravatar
Miles Teg
Beiträge: 84
Registriert: 14.02.2009 19:47
Wohnort: Europa, meistens

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Miles Teg » 05.07.2009 22:33

Hallo Tommy, unermüdlicher Forscher im Dienste der Wissenschaft!

Diesmal sind ja nur die Karotten überdurchschnittlich ... leider kann ich aus den Angaben die Streuung der Stichprobe nicht errechnen (da braucht man die Häufigkeiten für 1-er 2-er etc. WImps) und damit auch nicht wo die Grenze für zufällig wäre.

Die Frecker Aussage hat nach meiner Lesart streng genommen nur zum Inhalt, dass das Zufallsprinzip in allen Welten gleich ist (der thread heisst ja auch sinngemäss: "warum zahlen Wimps in Welt xx ..." ) Das hätte ich auch so angenommen.

Genau WELCHE Parameter hinter dem Algorithmus stehen wird weiterhin nicht veröffentlicht, insbesondere lese ich aus dem post nicht heraus, dass für alle verfügbaren Produkte dieselbe Häufigkeitsverteilung gilt - dass dem nicht so ist wissen wir im Übrigen ja bereits: neue Produkte werden maximal bis 40 (?) Stück nachgefragt. Bleibt also noch genug Raum für die Wurzelforschung :)

lg miles
wer, wenn nicht ich?
wann, wenn nicht jetzt?

Benutzeravatar
Tommy1965
Beiträge: 559
Registriert: 26.08.2008 08:06
Wohnort: St.Pölten

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Tommy1965 » 06.07.2009 10:24

Hallo Miles

Hier nochmal die erweiterte Zusammenfassung.
Etwas besser formatiert - wenn auch nicht gut:( Nicht mal mit harten Leerzeichen lässt sich formatieren :( Im Editor sieht es gut aus - im Post dann ***** :(

Level Krokuspokus, 35 Produkte, ab Heute wollen sie Oliven. Alle Walnüsse per Vertrag ausgelagert. Alle Karotten verkauft! Beginn der neuen Wimpzählung 13.5.2009.

Am 22.5.2009 all Kornblumen verkauft um Leveleinfluss zu testen. Wertung Kornblumen ab 23.5.2009

Ges.Wimp.................2016..........1er.Wimps.....290
Ges..Best..Gem..........8045..........2er.Wimps.....289
Best..m.Kornblume......6446..........3er.Wimps.....295
soll.%.......................2,86..........4er.Wimps.....268
Soll.Walnuss..............229,86.......5er.Wimps.....275
Walnuss.ist................205...........6er.Wimps.....299
Walnuss.%.................2,55..........7er.Wimps.....293
Karotten.soll...............229,86
Karotten.ist................242..........Soll.Wimps.....287
Karotten.%.................3,01
Kornblumen.soll............184,17
Kornblumen.ist.............178,00
Kornblumen.%..............2,76


Statistik.für.Kornblumen.ab.22.5.2009:

Ges.Wimp.............1616..........1er.Wimps.....236
Ges..Best..Gem......6446..........2er.Wimps.....234
...........................................3er.Wimps.....239
soll.%..................2,86..............4er.Wimps.....213
Soll.Walnuss.......184,17..........5er.Wimps.....221
Walnuss.ist...........166..............6er.Wimps.....243
Walnuss.%.............2,58..........7er.Wimps.....230
Karotten.soll.........184,17
Karotten.ist...........193..............Soll.Wimps.....231
Karotten.%.............2,99
Kornblumen.soll.......184,17
Kornblumen.ist.........178,00
Kornblumen.%.........2,76

Bin dann 2 Wochen auf Urlaub, weshalb die Statistik ruhen wird.
Aber bis Gerberagerber ist ja noch genug Zeit ;)
Zuletzt geändert von Tommy1965 am 06.07.2009 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Garten ................................................................................................................................................................................. Die Ritterlinge

If we knew what we are doing - it wouldn't be research ;)

Benutzeravatar
Miles Teg
Beiträge: 84
Registriert: 14.02.2009 19:47
Wohnort: Europa, meistens

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Miles Teg » 08.07.2009 18:18

Hallo Thomas,

hier nun die Auswertung deiner Statistik:

Teil 1:

Hm, irgendwie passen unsere Rechnungen nicht ganz zusammen ?

Zum Einen hat der Level Krokuspokus nach meiner Zählung 36 Produkte
Zum Anderen ergibt die Summe der Wimp-Zettel bei mir 2009 und nicht 2016.
Aus beiden zusammen daher auch ein Erwartungswert von 223,5.

Dei Normalverteilung sagt, dass in 95% der Fälle ein Ergebnis bis zu 246,3 zufällig vorkommt.
Die beobachteten 242 Karotten Bestellungen sind schon wieder deutlich mehr als der Erwartungswert, aber innerhalb der Zufallsschwankungen.

Teil 2:
Hier hab ich dieselbe Summe 1616, aber mit 36 Produkten einen Erwartungswert von 179.
Wieder ist der beobachtete Wert für Karotte mit 193 klar darüber, aber auch hier wiederum unter der 95%-igen Zufalls-Schwelle von 199,5.

Schön langsam wird's verdächtig mit den Karotten...
wer, wenn nicht ich?
wann, wenn nicht jetzt?

Benutzeravatar
Karak
Beiträge: 186
Registriert: 08.03.2008 16:30

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Karak » 08.07.2009 21:04

Miles Teg hat geschrieben:Schön langsam wird's verdächtig mit den Karotten...
Jetzt uebertreibst du aber. Man koennte meinen, du sehnst da irgendwas herbei. ;-)

IMHO kann man davon ausgehen, dass die Implementierung so einfach wie moeglich ist, also ohne zusaetzliche Datenbankabfragen was der Spieler grade im Regal hat etc. Ich glaube kaum, dass die Programmierer Zeit und Ressourcen fuer praktisch nicht messbare Effekte verschwenden, wenn es da etwas gaebe, dann wuerde man es deutlicher spueren.

Karak

Benutzeravatar
Miles Teg
Beiträge: 84
Registriert: 14.02.2009 19:47
Wohnort: Europa, meistens

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Miles Teg » 08.07.2009 21:53

Karak hat geschrieben:Man koennte meinen, du sehnst da irgendwas herbei
Keineswegs. Keineswegs.
Die Hypothesen wurden von anderen aufgestellt.
Ich bin hier nur der Rechenknecht ...

Zuerst war ich ja auch sehr skeptisch.
Aber dann als die Beobachtungen immer wieder überdurchschnittlich viel Nachfrage nach den Karotten ergaben ...

vielleicht ist ja doch was dran ...

Aus "Chicken Run":

Mr Tweedy: Oh, yes. Those chickens are up to summat.
Mrs Tweedy: Quiet. I'm onto something.
Mr Tweedy: They're organised, I know it.
Mrs Tweedy: I said quiet.
Mr Tweedy: That ginger one, I reckon she's their leader.
Mrs Tweedy: Mr Tweedy! I may finally have found a way to make us some real money, and what are you on about? Ridiculous notions of escaping chickens.
Mr Tweedy: B-B-But...!
Mrs Tweedy: It's all in your head, Mr Tweedy. Say it.
Mr Tweedy: It's all in me head. It's all in me head.
Mrs Tweedy: You keep telling yourself that, because I don't want to hear another word about it. Is that clear?
wer, wenn nicht ich?
wann, wenn nicht jetzt?

Benutzeravatar
Tommy1965
Beiträge: 559
Registriert: 26.08.2008 08:06
Wohnort: St.Pölten

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Tommy1965 » 09.07.2009 13:31

Wenn es einen Einfluß gibt - und ich sage wenn - dann eher Levelabhängig, als abhängig davon, ob ich das Gemüse auf Lager habe oder nicht.

Karotten sind aus iregendeinem Grund immer knapp überduchschnittlich oft gefragt.
Aber Kornblumen habe ich - so wie Karotten - ebenfalls total verkauft und nicht so wie die Walnüsse nur ausgelagert.
Würde es eine Formel geben, die davon abhängt, ob etwas auf Lager ist oder nicht, dann müssten Kornblumen ebenfalls öfter nachgefragt werden. Ausser es ist Levelabhängig.

OK. Ich weis, ausschließen kann man etwas nie ganz, aber die Hinweise sind dann doch ganz gut.

Momentan kann man sagen:
1. Auslagerung von Produkten bewirkt nicht, dass sie öfter gekauft werden.
2. Nichts im Lager zu haben bewirkt nicht bei allen Produkten etwas.
3. Karotten sind knapp überdurchschnittlich, Walnüsse und Kornblumen knapp unterdurchschnittlich. Karotten sind niedrig, Walnüsse und Kornblumen hoch. Es könnte also Levelabhängig sein - aber wenn dann nur knapp.

Der nächste Test wird sich also auf die Levelabhängigkeit beziehen, da diese der einzige Hinweis auf eine mögliche Unregelmäsigkeit ist.

Nach dem Urlaub werde ich Salat in die Statistik aufnehmen - ohne ihn ausgelagert oder verkauft zu haben. Damit kann man auch diesen Effekt entweder beweisen oder ausschließen.

Die neue Theorie lautet also:
Es ist Levelabhängig! Niedere Produkte werden öfter verlangt als hohe, unabhängig ob im Lager oder nicht.
Garten ................................................................................................................................................................................. Die Ritterlinge

If we knew what we are doing - it wouldn't be research ;)

Tobi94

Der Wert von teurem Obst und was WImps dafür zahlen

Beitrag von Tobi94 » 02.08.2009 10:20

Ich habe mal ein Bisschen mit dem teureren Obst rumgerechnet und habe Erstaunliches festgestellt:
Die einzigen, die das Obst und dessen Wert zu schätzen wissen, sind die WImps.
Ich habe nach dieser Vorlage gerechnet:
(Ertrag auf vier Feldern - benötigte Menge zum Anpflanzen)*(Marktpreis*0,9 bzw. Baumschulpreis)*(1/Wachstumszeit mit optimalem Gießen auf Forschungsstufe 5) = Rentabilitätsrate auf Geld bezogen
Ich spiele übrigens auf Server 36 und verwende dessen aktuelle Marktpreise.
Das Ganze sieht dann folgendermaßen aus:
Brombeere: (4*3-4)*(13,9*0,9)*(1/41,25) = 2,43
(4*3-4)*30*(1/41,25) = 5,82

Mirabelle: (10-1)*(21,5*0,9)*(1/106,75) = 1,63
(10-1)*56,28*(1/106,75) = 4,74

Apfel: (12-1)*(15,6*0,9)*(1/76,5) = 2,02
(12-1)*30,96*(1/76,5) = 4,45

Kürbis: (4*6-4)*(15*0,9)*(1/106,75) = 2,53
(4*6-4)*22,8*(1/106,75) = 4,27

Birne: (10-1)*(33,7*0,9)*(1/92,25) = 2,96
(10-1)*46,8*(1/92,25) = 4,57

Kirsche: (18-1)*(20*0,9)*(1/133,5) = 2,29
(18-1)*41,4*(1/133,5) = 5,27

Pflaume: (15-1)*(37*0,9)*(1/157,5) = 2,96
(15-1)*62,4*(1/157,5) = 5,55

Walnuss: (19-1)*(19,5*0,9)*(1/199,25) = 1,59
(19-1)*68,4*(1/199,25) = 6,18

Daran zeigt sich, dass das Obst von Natur aus schon verschieden viel Geld bringt und das Ganze auch am Markt nicht wirklich beeinflusst wird.
Aber jetzt wirds interessant:
Brombeeren, Kürbis und Birne werden von den WImps meist schlecht bezahlt. Hingegen lohnt es sich immer, WImps mit Mirabellen, Äpfeln und Kirschen auf der Einkaufsliste zu bedienen. Diese Feststellung beziehe ich nur auf die Marktpreise.
Und auch die Pflaumen werden jetzt, wo ich Walnusswächter bin, nicht mehr so gut bezahlt, da die WImps mehr davon für fast genausoviel Geld fordern. Es geht ja das Gerücht um, dass Walnüsse am besten bezahlt werden, das aber wahrscheinlich auch nur auf den Marktpreis bezogen.
Die WImps scheinen also, eine Art Vorlage für die Preise ihrer Bestellungen zu haben, die sich auf das Wachstum und die Ernte der Pflanze bezieht.
Zuletzt geändert von Tobi94 am 10.08.2009 19:11, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar
Dave_Shock
Beiträge: 468
Registriert: 11.06.2009 08:49
Wohnort: Görsbach

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Dave_Shock » 02.08.2009 10:43

@tobi94

laut meiner tabelle - die ich aus einem anderen thread rauskopiert habe - stimmt des aber nicht!!

da ist das einzige, was die wimps richtig schlecht bezahlen, die brombeere, da zahlen sie nur magere 41,67% vom bh-preis!

der rest, den du aufgeführt hast, also kürbis, birne, mirabelle, apfel und kirsche zahlen sie 83,33% vom bh-preis als grundpreis!

p.s.: diese preise sind natürlich von der menge abhängig, die die wimps verlangen! je mehr sie verlangen umso weniger zahlen sie! ***** mengenrabatt!
Mein Schaugarten
huhBild huhuhuhBild

Tobi94

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Tobi94 » 02.08.2009 10:55

Das siehst du ja am Baumschulpreis, wo die Rate für die Brombeere am höchsten ist.
Mit meiner Aussage habe ich mich jetzt eigentlich hauptsächlich auf den Marktpreis eingeschränkt.
Es steht jetzt aber die Frage im Raum, wieso Mirabellen, Äpfel und Kirschen am Markt so schlecht bezahlt werden.
Ich habe auch schon eine Zeit lang auf Server 18 gespielt und da war das eigentlich auch nicht anders... :?

Benutzeravatar
Kalle Wirsch
Beiträge: 6769
Registriert: 20.12.2007 08:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Kalle Wirsch » 02.08.2009 10:59

Tobi94 hat geschrieben: Es steht jetzt aber die Frage im Raum, wieso Mirabellen, Äpfel und Kirschen am Markt so schlecht bezahlt werden.
Ich habe auch schon eine Zeit lang auf Server 18 gespielt und da war das eigentlich auch nicht anders... :?
Hmmm,
es sollte sich rumgesprochen haben, dass sie die Marktpreise nach Angebot und Nachfrage entwickeln.
ISt ein Überangebot vorhanden, so fallen die Preise.
Da viele wegen der Punkte nur Pflanzen anbauen, die viele Punkte bringen, gibt es für die ein Überangebot
=>zusammenbrechende Preise

Tobi94

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Tobi94 » 02.08.2009 11:07

OK, dann ist das mit der Mirabelle ja geklärt, die ist ja die erste Pflanze, mit der man so richtig Punkte absahnen kann...
Aber bauen die Spieler, sobald sie dann Gemüseguru sind keine Kürbisse sondern Äpfel an :?:
Ich habe als Gemüseguru nur Kürbisse gepflanzt, weil die am meisten Geld und Punkte bringen.
Und auch sonst müsste der Kürbis doch am Markt viel zahlreicher vertreten sein, da er auf vier Feldern fast den doppelten Ertrag bringt.
Wieso sind diese verflixxten Äpfel dann so billig??
Sind die Gurus einfach nur zu faul, mehrere Klicks für den Kürbis zu machen oder wollen sie beim Levelaufstieg einfach noch nicht so viel wT hinblättern?
Ich will in der Schule auch Wurzologie anstatt Chemie haben :x :!:

Benutzeravatar
Kalle Wirsch
Beiträge: 6769
Registriert: 20.12.2007 08:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Kalle Wirsch » 02.08.2009 11:30

Naja,
bei den Äpfeln braucht man nur ein viertel der Klicks, kann schon ein Grund sein.
Zudem rechnet vielleicht nicht jeder genau nach und sieht nur, dass die Äpfel mehr kosten...

Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2009 18:33

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Misterfritz » 02.08.2009 12:37

Kalle Wirsch hat geschrieben:Da viele wegen der Punkte nur Pflanzen anbauen, die viele Punkte bringen, gibt es für die ein Überangebot
=>zusammenbrechende Preise
wobei das natürlich quatsch ist, da jedes feld pro tag immer dieselben punkte bringt, so es 24 stunden durchwächst.
Garten: teddys home, S26
Teddys Schaugarten

Benutzeravatar
Kalle Wirsch
Beiträge: 6769
Registriert: 20.12.2007 08:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Kalle Wirsch » 02.08.2009 12:50

Misterfritz hat geschrieben: wobei das natürlich quatsch ist, da jedes feld pro tag immer dieselben punkte bringt, so es 24 stunden durchwächst.
Nö!
Jede Pflanze bringt immer die gleiche Punktzahl (berechnet auf Grundwachstumsdauer und Felder).
Je schneller so eine Pflanze fertig ist (kann man ja durch Forschung und Gießen verbessern)
desto mehr Punkte bekommt man effektiv pro Zeiteinheit.

Beispiel:
Walnuss wächst nominell 14 Tage,
voll gepimpt ist sie in knapp 4 Tagen fertig, trotzdem gibt's die volle Punktzahl.

btw.
Steht übrigens so auch in der Wurzelpedia drin ;-)
Wurzelpedia.de hat geschrieben:Du bekommst durch das Ernten Punkte. Jede Pflanze bringt pro volle 10 Minuten Wachstumszeit und Feld einen Punkt.
Übrigens: Durch das Gießen sinkt zwar die Zeit, jedoch die Anzahl der Punkte nicht.
Zuletzt geändert von Kalle Wirsch am 02.08.2009 12:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2009 18:33

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Misterfritz » 02.08.2009 12:58

Kalle Wirsch hat geschrieben:
Misterfritz hat geschrieben: wobei das natürlich quatsch ist, da jedes feld pro tag immer dieselben punkte bringt, so es 24 stunden durchwächst.
Nö!
Jede Pflanze bringt immer die gleiche Punktzahl (berechnet auf Grundwachstumsdauer und Felder).
Je schneller so eine Pflanze fertig ist (kann man ja durch Forschung und Gießen verbessern)
desto mehr Punkte bekommt man effektiv pro Zeiteinheit.

Beispiel:
Walnuss wächst nominell 14 Tage,
voll gepimpt ist sie in knapp 4 Tagen fertig, trotzdem gibt's die volle Punktzahl.
das zwar richtig, aber, wenn man von düngerstufe und forschung absieht, ist es egal, ob man an einem tag auf einem feld 24 mal radieschen oder 8 mal zwiebel erntet - grob gesagt, radieschen brauchen, glaube ich, keine ganze stunde.
Garten: teddys home, S26
Teddys Schaugarten

Benutzeravatar
Dave_Shock
Beiträge: 468
Registriert: 11.06.2009 08:49
Wohnort: Görsbach

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Dave_Shock » 02.08.2009 13:04

und zwiebeln keine 3 stunden :mrgreen:
Mein Schaugarten
huhBild huhuhuhBild

Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2009 18:33

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Misterfritz » 02.08.2009 13:48

Dave_Shock hat geschrieben:und zwiebeln keine 3 stunden :mrgreen:
stimmt, da habe ich mich vertippt. selbstverständlich meinte ich dreimal zwiebeln ernten ;)
Garten: teddys home, S26
Teddys Schaugarten

Benutzeravatar
Kalle Wirsch
Beiträge: 6769
Registriert: 20.12.2007 08:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Kalle Wirsch » 02.08.2009 14:14

Misterfritz hat geschrieben: das zwar richtig, aber, wenn man von düngerstufe und forschung absieht, ist es egal, ob man an einem tag auf einem feld 24 mal radieschen oder 8 mal zwiebel erntet - grob gesagt, radieschen brauchen, glaube ich, keine ganze stunde.
Klar,
aber wer setzt schon Bäume in seinen Garten und wässert sie dann nicht :shock: :shock: :shock:
:arrow: Baumobst (und andere langwachsende Sorten) bringen viel mehr Punkte in der gleichen Zeit

Tobi94

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Tobi94 » 02.08.2009 14:29

Ja, genau, vergleiche zum Beispiel die Kirsche mit der Pflaume.
Nehmen wir an, die Düngerstufe ist 5. Dann gieße ich sofort die Pflaume (-24h) und lasse weitere 24h vergehen.
Nun braucht die Pflaume genau so lang wie die Kirsche zuvor und ich habe mir einen ganzen Tag eingespart :shock:

Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 67
Registriert: 12.05.2009 18:33

Re: Wurzologie - die Wissenschaft vom Wurzeln

Beitrag von Misterfritz » 02.08.2009 15:16

also, gut, vergleichen wir mal birne und pflaume:
birne 120 std - 2880 points
pflaume 240 std - 5760 points
birne kann ich in derselben zeit, die pflaume braucht, zweimal pflanzen und ernten.
2 x 2880 = 5760
und wo ist nun der punkte-unterschied?
Garten: teddys home, S26
Teddys Schaugarten

Antworten