Schlechtes Gewissen!

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 22.10.2008 21:39

Wie süss, wieder mal ein Vorzugsgeschäfte-Thread. Die kommen ja noch regelmäßiger als der Vollmond. Seht es ein Leute, darüber zu diskutieren ist sinnlos.

Die Spielleitung wird NIEMALS eine klare Regelung rausgeben, ab welcher Preisgrenze (in Prozent) ein Vorzugsgeschäft vorliegt. Außerdem erfüllt ein Schnäppchen (bei überteuerten Angeboten ist's anders) nicht den Tatbestand einer Bevorzugung, weshalb es auch kein Vorzugsgeschäft durch Schnäppchen geben kann. Dennoch gibt es diese Regelung, und sie wird mehr oder willkürlich durchgesetzt. Die grundsätzliche Notwendigkeit einer Regulierung kann auch ich nicht verneinen, und die Spielleitung wird (hoffentlich) schon wissen was sie macht.

Drum ergeben wir uns einfach unserem Schicksal, und hoffen dass bei der Frecker-Lotterie nicht unsere Nummer gezogen wird. Ich hab jedenfalls keine Lust darüber nachzudenken, ob ich Karotten für 0,04wT noch kaufen darf oder nicht...

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 01:04

Nochmal zum leidigen Thema Schnäppchen: Ich hab diesen Vorschlag schon mal per PM an einen Mod geschickt, weil bisher nichts herausgekommen ist möchte ich ihn hier nochmal posten. Upjers könnte einen Schnäppchen-Bot ins Spiel einbauen. Dieser würde dann automatisch alles Gemüse aufkaufen, das

* unter dem Bauernhofpreis und
* um weniger als X % unter dem nächstbilligen Angebot

verkauft wird. Das hätte dann gleich viele Vorteile:

* Cheaten mittels Schnäppchen wäre noch unmöglicher als es eh schon ist.
* Kein ehrlicher Zwerg könnte bei Ein- oder Verkauf in die Schnäppchenfalle tappen.
* Spieler in Geldnot würden ihr Gemüse sofort (wenn auch billig) loswerden, ohne auf einen echten Käufer warten zu müssen.
* Preisdumping mittels Großmengen würde erschwert.
* Die Preise würden stabilisiert, da Gemüse aus dem Spiel verschwindet.
* Da weniger Gemüse am Markt ist müssten tendenziell mehr Coins gekauft werden, was Upjers zugute kommen würde.

Vielleicht sollte die Spielleitung mal über diesen gutgemeinten Vorschlag nachdenken.

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 07:59

Das war doch wohl nicht wirklich dein Ernst? :lol:

Dann kann man auch gleich festlegen, dass Gemüse nicht unter BH-Preis verkauft werden kann, dann braucht man keinen Bot und Upjers müsste den Spielern ihr Gemüse nicht "bezahlen".

Aber es ist schon wirklich schlimm, wie man verunsichert wird, ich hab neulich doch echt einen Moment gezögert, als da plötzlich 20 Äpfel für je 3 wT am Markt angeboten wurden. Als ich mich von meinem Schreck erholt hatte, waren sie leider schon weg.

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 08:13

Ich bin einfach dafür, dass

A) klare Bestimmungen eingeführt werden, oder
B) unerlaubtes Verhalten gar nicht erst ermöglicht wird (daher der Bot), oder
C) Der Handel komplett freigegeben wird.

So wie es aktuell ist, ist's doch echt ein Witz. Man darf nicht zu billig am Markt ein- und verkaufen, aber kein Mensch will dir sagen was zu billig ist. Theoretisch läuft man bei jedem etwas billigeren Kauf Gefahr, eine (un)gerechtfertigte Sperre einzufahren. Sind Karotten um 0,05wT jetzt schon ein Vorzugsgeschäft? Schließlich kann man um 0,05wT einkaufen und um 0,07wT verkaufen, das macht satte 40% Gewinn abzüglich Provision. Oder beginnt die Vorzugsgrenze bei 0,04? 0,03? Aber um 0,02 ziemlich sicher, oder? Oder doch erst bei 0,01? Kein Mensch will es uns sagen, aber wir sind alle böse wenn wir auf billiges Gemüse aus sind.

PS: Auch wenn's verdammt kindisch ist hätte ich noch einen anderen Vorschlag: Ich bin nur auf S9 registriert, auf allen anderen Servern könnte ich noch. Wenn's ne zweite Person gibt die mit der aktuellen Willkür nicht zufrieden ist, dann könnten wir uns gemeinsam auf einem Server registrieren. Dann schieben wir uns Salat für 0,07wT per Vertrag zu und erstatten Selbstanzeige. Wenn wir gesperrt werden war es zu billig, wenn nicht machen wir bei 0,06wT weiter. Das machen wir dann so lange, bis die Spielleitung ein Vorzugsgeschäft erkennt und die Accounts tatsächlich sperrt. Damit hätten wir einen Präzedenzfall mit eindeutiger Grenze geschaffen. Dies ließe sich dann in Prozent umrechnen, und wir hätten die Grenze auf die wir uns in Zukunft berufen können. Ich gebe zu dass es wirklich lächerlich ist. Aber so würden wir Upjers zu einer Regelung zwingen.

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 09:41

Ganz so einfach, wie du dir das ganze vorstellst jas ist es nicht. Gäbe es die von dir angeprangerte Willkür, oder besser noch: ein Terror-Regime gäbe es hier wohl eine ganze Menge unzufriedener User, oder etwa nicht? *Mal umschau* *unter'm Teppich nachschau* Ei, wo sind se denn?

Es gibt keine feste Grenze, weil es ein unterschied ist, ob jemand 100 Karotten zu 0,03wT kauft, oder ob er 100.000 Karotten zu 0,04wT kauft. Deshalb muss jeder Fall von vermeintlicher Vorteilsnahme individuell geprüft werden. Dabei wird immer der Gesamtbetrag der verschobenen wT betrachtet, daher lässt sich da keine Grenze festsetzen. Der Verkauf von 100.000 Karotten zu 0,06wT wird sicherlich niemandem angekreidet, der Verkauf von 100.000 Karotten zu 0,04 sieht da schon etwas anders aus, und der Verkauf von -was weiß ich- vielleicht 1.000 Karotten zu 0,03 nochmal anders.
Zudem weiß ich nicht, was deine Forderung nach einem Bot, der alle Angebote unter Bauernhofspreis aufkauft, soll. Der Bauernhofspreis stellt eigentlich eine Preisobergrenze dar, da man dort jede Ware in beliebiger Menge zu einem festen Preis erhält. Die Spieler sollten also bei ihrer Preisgestaltung maximal Bauernhofspreise verlangen. Dass sie zu höheren Preisen verkaufen können liegt doch einzig daran, dass viele Spieler nicht Preise vergleichen wollen, oder aus Prinzip bei Spielern kaufen, da sie denken über den NPC würde Geld aus dem Spiel genommen (wie bei Kapiland auch).
Den Handel komplett freigeben kann man auf keinen Fall. Da wird es dann sehr sehr schwer die schwarzen Schafe auszusortieren. Wenn heute jemand von einem Account 3 Salate zu einem Gesamtpreis von 90.000wT an jemand anderen verkauft, wird derjenige mit großer Sicherheit gesperrt. Wenn der Markt freigegeben wird, wäre eine Sperrung, obwohl hier offensichtlich etwas nicht so läuft wie es laufen sollte, nicht möglich. Ich weiß nicht, ob du schonmal einen Abzockvertrag zugesandt bekommen hast, aber spätestens dann würdest auch du diese Erfahrung machen, täglich die Verträge zu verwerfen, die dir ein Spieler an die Backe hängt, bloß weil er so schnell wie möglich einen 2. Garten haben will, und das am besten ohne etwas dafür zu tun.
Du willst doch auch nicht, dass dir jemand am Telephon einen Vertrag aufschwatzt, bei dem du nachher horrende Kosten ohne adäquate Gegenleistung hast. Genauso ist es hier im Spiel. Daher gibt es die Regeln, daher wird individuell von Fall zu Fall entschieden. Und der enorme Erfolg -auch innerhalb der Community- gibt der Spielleitung doch nur Recht. Wenn du dich bei anderen Spielen von Upjers umschaust wirst du kaum negative Stimmen hören, einfach weil niemand aus Willkür gesperrt wird, sondern immer nur diejenigen die offensichtlich andere Spieler betrügen wollen.

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 09:42

@jas..... eigentlich absolut absolut gut durchdacht der Bot, sowie der Präsidenzfall... DOCH leider ist es auch Weltenmässig zu sehen, also Global... jede Welt liegt preislich anders, besonders neue Welten dort greifen dann beispiele wie Karotte für 0,02wT ist ein Vorzugsgeschäft nicht....
Als ich angefangen habe auf meiner Welt war sie wohl gerade eröffnet und es gab Karotten / Salate / Erdbeeren / Tomaten eine ordentlich lange Zeit für bis zu 0,06 und weniger selbst Produkte wie Zwiebel hatte einen Preis von 0,20 zeitweise auch weniger, selbst dort gab es keinen Ansatz von Normalpreisen auf dem Markt usw. etc. pp.

Somit eigentlich unmöglich es festzusetzen, oder zu bestimmen, wie auch immer es ist abhängig von der Welt, dem alter, sowie vielen weiteren Faktoren....

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 09:57

@omicron: danke für die ausführliche erklärung. Grenze ist das zwar immer noch keine, aber doch weit verständlicher als alles bisherige. Ich schließe daraus, dass standardschnäppchen (kleinmengen, einsteigergemüse, meist von neulingen eingestellt) kein problem darstellen sollten.

wegen des bots: der sollte nicht alles unter dem bauernhofpreis aufkaufen, das mit dem bhp ist nur eine von 2 bedingungen. Sonst ließe sich nämlich herrlich bescheissen. Bsp:

ich kaufe den kompletten markt von karotten leer. Dann stelle ich eine karotte für 100.000wt ein, und 1.000 stück für sagen wir 50.000wt. Ohne dem bhp als nebenbedingung würde der bot meine 1.000 karotten sofort kaufen und ich dürfte mich dagobert duck nennen. Außerdem würden sich die preise nie wieder normalisieren, weil karotten für 0,07 sofort vom bot gekauft würden. Alles klar? :)

PS: Da ich jetzt wieder vor nem richtigen Computer sitze und nimmer am Handy tippen muss kann ich's etwas ausführlicher schreiben. Ich hab mich in keiner Weise darüber beklagt, dass willkürliche Spielverderber-Admins auswürfeln welchen Account sie heute sperren wollen. Ich mag auch wirklich keinen Unfrieden ins Forum bzw. das Spiel bringen, sondern bin äußerst froh darüber dass es beides gibt. Nur hätte ich eben gerne klare Regeln, an die man sich halten und innerhalb derer man risikolos spielen kann. Stellt euch vor, es wäre einfach nur verboten im Ortsgebiet "zu schnell" zu fahren. Was "zu schnell" ist, das entscheidet der Polizist nach Gutdünken. Oder aber, euer Internetprovider legt euch einen Vertrag hin in dem von einem "angemessenen Preis" die Rede ist. Ob das nun 0,20€ oder 200€ im Monat sind, das kann euch niemand sagen. Beides ist im richtigen Leben natürlich undenkbar, hier geschieht es aber leider. Jeder, der Gemüse am Markt unterm Bauernhofpreis kauft muss zumindest theoretisch mit einer Sperre rechnen.

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 23.10.2008 13:23

@omicron

Danke auch, für die Erklärung... :D

Das versteht jeder...

Aber, darf ich denn jetzt,
wenn jemand auf dem Markt seine kompletten Produkte (was weiß ich, wenn er seinen Account auflöst, oder sowas in der Art)
für 0,01 verkauft,
diese Ware nun kaufen, oder nicht???

Ich meine, es ist öffentlich auf dem Markt.
Jeder kann diese Ware kaufen.)

Ich weiß, das Vorzugsgeschäft verboten sind
und akzeptiere das auch...

Ist das denn auch ein Vorzugsgeschäft???
Oder nicht,
weil alle, die im diesem Moment auf dem Markt sind, diese Produkte kaufen können?

Handeln per Vertrag für 0,01.. das ist mir klar.. No go...
Nur, darf ich mir nun dieses Schnäppchen gönnen?


LG
Dominchen

Pimpinell

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Pimpinell » 23.10.2008 16:10

Leute,Leute,
ich würde gern mal wissen, wieviele schlafende Hunde (auf beiden Seiten) mit dieser Never-Ending-Was-ist-ein-Vorzugsgeschäft-Diskussion bereits geweckt worden sind. Wo bleibt denn unser gesunder Menschenverstand? Unser gesundes Rechtsempfinden?
Was kann einem User passieren, der jetzt noch übertriebene Schnäppchen auf dem Markt macht?? Genau! Alle, die sich bislang an dieser Diskussion beteiligt haben, können sich nicht mehr herausreden.
Und das ist auch gut so. :lol:

minerva

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von minerva » 23.10.2008 17:15

ich lese immer sehr interessiert diese threads um vorzugsgeschäfte.

für mich habe ich noch immer keine klare linie gefunden. heute zum beispiel wurden auf meinem server dekosteine zu 100wT angeboten, obwohl es mich gejuckt hat, habe ich nicht gekauft. andererseits möchte ich ja auch weiterkommen und man kann sich vorstellen, wie schnell die steinchen weg waren und nur ein hauch von dämlichkeit über mich selbst in meinem hirn verblieben ist. :mrgreen:

Gast

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Gast » 26.10.2008 21:51

Pimpinell hat geschrieben:Leute,Leute,
ich würde gern mal wissen, wieviele schlafende Hunde (auf beiden Seiten) mit dieser Never-Ending-Was-ist-ein-Vorzugsgeschäft-Diskussion bereits geweckt worden sind. Wo bleibt denn unser gesunder Menschenverstand? Unser gesundes Rechtsempfinden?
Was kann einem User passieren, der jetzt noch übertriebene Schnäppchen auf dem Markt macht?? Genau! Alle, die sich bislang an dieser Diskussion beteiligt haben, können sich nicht mehr herausreden.
Und das ist auch gut so. :lol:

Sorry, ich hab ne normale Frage gestellt...
Ich wollte weder irgendwelche Hunde, noch sonstwas wecken. :roll:
Hab mich nun genauer erkundigt und eine eindeutige Aussage bekommen.
Mehr wollt ich nicht!

Pimpinell

Re: Schlechtes Gewissen!

Beitrag von Pimpinell » 27.10.2008 08:46

@ Domina74
Meine Antwort bezog sich nicht auf deinen Beitrag. Sorry, wenn das so `rübergekommen ist. Sie bezog sich auf die nicht enden wollende Diskussion über sog. "Vorzugsgeschäfte".

Ich denke, jedem, der hier und an anderer Stelle mitliest, ist klar, wie die Spielregeln lauten. Vielleicht ist der Begriff "Vorzugsgeschäfte" nicht glücklich gewählt. Bleiben wir doch einfach bei : "Spielregeln".
Und vielleicht freuen wir uns auch mal, dass die SL (und die gebeutelten Mods) uns immer wieder erklären, was hinter diesen Spielregeln steckt: Nämlich (u.A.) das Verhindern von - "Vorzugsgeschäften".

Antworten